Trapezblech für eine günstige und haltbare Dachsanierung?

thumb_altes_haus

Ob sich hier noch eine Dachsanierung lohnt?

- Ja denn der vorhandene Dachaufbau ist in den meisten Fällen problemlos für Dachbleche geeignet

Trapezbleche werden einfach auf die entsprechenden Träger Holzlatten, Holzschalung oder Stahlträger verschraubt. Die nötigen Abstände entnehmen Sie den jeweiligen Angaben der Bleche.

- Ja, denn die Dachlast ist gering!

Das Gewicht der Trapezbleche unterschreitet die der meisten anderen Dachaufbauten. Daher gibt es viel weniger statische Probleme.

- Ja, denn die Kosten sind sensationell niedrig!

Bei Trapezblech ist der Dachaufbau wirklich einfach: Die Bleche werden meist einfach auf Holzlatten verschraubt. Das erspart in vielen Fällen den Dachdecker, worüber der allerdings meist nicht sehr glücklich ist. Und die Materialkosten sind weitaus niedriger, als für viele andere Dachdeckmaterialien.

- Ja, denn die Haltbarkeit ist sehr hoch, wir geben auf unsere Trapezbleche bis zu 10 Jahren Garantie!

Aber Stahl rostet doch? - Natürlich, deshalb werden in aufwändigen Verfahren etliche Schutzschichten aufgebracht, unter anderem Alu-Zink, eine Legierung aus Zink und Aluminium, die höchsten Korrosionsschutz gewährleistet. Das ist so wirksam, das selbst die Schnittkanten nicht nachbehandelt werden müssen!

In aggressiven Umgebungen (Küstennähe, Nähe von Industrieanlagen, Nutztierställe etc.) weicht man allerdings besser auf die GFK-Dachplatten aus. Diese haben ebenfalls 10 Jahre Garantie und vermeiden zahlreiche Nachteile der Trapezbleche.

Sind Aluminiumbleche nicht besser? Alu kann doch gar nicht erst rosten! - Rosten nicht, aber dennoch korrodieren. Deshalb muss auch Aluminium mit diversen Schutzschichten versehen werden, die aber auf Aluminium schlechter haften, als auf Stahl. Tatsächlich korrodiert Aluminium viel schneller als Stahl (z.B. Lochfraß) und hat ein weitaus geringere Bruchfestigkeit. Aluminiumbleche reißen bei hohen Windlasten beispielsweise sehr schnell aus den Verschraubungen, weil Aluminium einfach nicht die Festigkeit von Stahl aufweist. Das größte Problem von Aluminium ist jedoch die hohe Wärmeausdehnung. Das zehrt an den Schrauben und schehrt entweder die Schrauben ab, reisst sie los oder reisst die Schraubenlöcher aus. Das ist der Hauptgrund, weshalb bei Aluminiumblechen häufig größere Sturmschäden auftreten. Weil Aluminumbleche aus unserer Sicht keine Vorteile bieten, viele Nachteile haben, aber dennoch deutlich teurer sind, bieten wir diese nur auf Anfrage an.Als Alternative empfehlen wir die GFK-Dachplatten, die preisgünstig und dennoch haltbar sind.

- Ja, denn die Dacheindeckung können Sie i.A. selbst durchführen!

Ist das denn nicht zu schwierig? Wo erfahre ich denn etwas über die Montage des Trapezbleches? - In den meisten Fällen können Sie das Dach mit eine oder mehreren Helfern selbst eindecken. Montagehinweise und -Tipps bekommen Sie von uns.

Und was ist mit Nachteilen?

- Ich kann mir vorstellen, das der Regen sehr laut auf ein Dach aus Trapezblech trommelt. Kann man was dagegen tun?

Das Auftreffen des Regntropfens auf die glatte Fläche verursacht - abhängig vom Auftreffwinkel ein Geräusch durch das Zerplatzen des Regentropfens. Davon ist jede glatte Fläche betroffen, auch Dachfenster. Auch auf Dachziegel macht der Tropfen ein Geräusch, durch die schallschluckende Eigenschaft der Ton- oder Betonziegel wird dies jedoch nicht so stark reflektiert. Ein Dröhnen der Bleche, wie oft beschrieben gibt es eigentlich nicht, die Bleche haben eine viel zu niedrige Resonanzfrequenz, um ins Schwingen zu geraten, und nichts anderes ist das Dröhnen. Da die Bleche ca. jeden Meter auf Holz verschraubt werden, und auch eine entsprechende Materialstärke aufweisen, dröhnen die Bleche nicht. Ein Beweis dafür ist, das Hochprofile und auch Isopaneele die gleichen Geräusche über dem Dach machen. Tatsächlich ist auch ein Dachfenster genau so laut, wie ein Blechdach. Das ist offenbar ein Vorurteil, das aus alten Filmen geschürt wird, in denen Blechdacher regelmäßig einen "Heidenkrach" machen. In Wirklichkeit ist das eigentlich kein Problem - sofern das Dach sich nicht direkt unter einem Schlafzimmerfenster befindet. Unter dem Dach ist der Regen natürlich lauter, als z.B. unter einem Ziegeldach. Hier hilft z.B. eine Holzschalung oder der Einsatz isolierter Trapezbleche (Sandwichplatten). Auch hier können die GFK-Dachplatten ihre Vorteile ausspielen, sie sind deutlich leiser als Trapezbleche bei Regen und Hagel - und sogar lautlos bei Schnee! Näheres können Sie auch in den FAQ nachlesen

- Trapezbleche sind aber nicht sehr hübsch...

Sicherlich sind Trapezbleche aus optischen Gesichtspunkten nicht überall die erste Wahl. Trapezblechen folgen im Design strikt der Funktion und werden deshalb hauptsächlich auf Wirtschaftsbauten eingesetzt. Es gibt Trapezbleche aber in vielen ansprechenden Farben. Und für besondere Ansprüche gibt es Pfannenbleche, die optisch kaum von einem Pfannengedecktem Dach zu unterscheiden sind.

Bei einem Besuch im Süden Deutschlands sowie im Kleinwalsertal in Österreich fiel mir auf, das dort fast alle Dächer mit Blech gedeckt sind. Grund: Blechdächer machen die wenigsten Probleme bei den dortigen Schneemassen. Das geringe Eigengewicht der Blechdächer trägt hervorragend die großen Schneelasten und bleiben auch bei Vereisung im Traufbereich dicht.

- Ich habe gehört, das es bei Dachblechen Probleme mit dem Kondenswasser gibt!

Wenn keinerlei Wärmedämmung erfolgt, übernimmt das Dach dann natürlich die Außentemperatur. Ist diese niedriger, als der restliche Raum, schlägt sich die Raumfeuchtigkeit als Kondenswasser an den kältesten Wänden nieder. Das ist sogar bei völlig offenen Überdachungen wie Carports oder Schleppdächern der Fall. Dieses Schwitzwasser kann an den Trapezblechen entlanglaufen und an den Dachlatten abtropfen. Deshalb gibt es ein Kondensschutzvlies, das man gleich mitbestellen oder auch selbst aufbringen kann. Wie ein Löschblatt saugt es das Kondenswasser auf und verhindert so ein Abtropfen. Das genügt in Kalträumen fast immer. Besser und günstiger als ein Antikondensvlies ist eine Dachunterspannbahn, die, sofern das der Dachaufbau zulässt sehr schnell und effektiv eingebaut werden kann. Durch die isolierende Luftschicht (es wird einfach verhindert, das feuchtigkeitsgesättigte Luft an den kalten Trapezblechen entlang streicht) wird Schwitzwasser wirksam verhindert. Eine einfache Wärmedämmung beseitigt das Problem ebenfalls. Hierfür bieten wir eine Vielzahl von sogenannten Sandwichplatten an. Eine weitere Alternative ist das Anbringen einer Holzschalung, die auch die Regengeräusche unter dem Dach dämmt. Übrigens werden die meisten Blechdächer in Schweden und im Alpenraum mit einer Holzschalung versehen. Weiteres können Sie in unseren FAQ nachlesen.

- Trapezbleche sollten in einer aggressiven Umgebung (Meeresnähe, Ställe, Biogasanlagen, in der Nähe chemische Anlagen) nicht eingesetzt werden!

In diesen genannten Fällen sind Trapezbleche nicht einsetzbar, die Zinkschicht würde sich zu schnell verbrauchen und die Bleche anschließend rosten.

Zum Glück gibt es eine ebenso preisgünstige Alternative:

GFK-Dachplatten (kein PVC!) sind genau so stabil wie gutes Trapezblech, bleicht nicht aus und ist enorm säurefest: GFK-Platten können nicht rosten! Nebenbei sind die Regengeräusche unter dem Dach geringer und auch die Kondenswasserbildung ist geringer als bei Trapezblechen!

Neuerdings sind sie auch in den Maßen der bekannten 9-welligen Faserzementplatten erhältlich und damit ideal geeignet, um Faserzementdächer zu reparieren.

Kontakt

Gülzer Straße 11

19258 Boizenburg

03 88 47 - 58 12 0

03 88 47 - 58 12 14

info@schwedenbleche.de

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8:00 - 17:00
Samstag: 8:00 - 12:00
Sonntag: geschlossen